Schulelternrat

Stand: 10.2019

Euer Schulelternrat (SER) der Schillerschule stellt sich vor

Warum gibt es uns?

Unser Ziel ist, dass unsere Kinder in einer Umgebung lernen können, in der sie sich wohl fühlen und mit der sie sich identifizieren können!

Was machen wir?

Wir als SER vertreten die Interessen der Eltern gegenüber der Schulleitung und Lehrerschaft und gestalten den Schulalltag aktiv und initiativ mit.
Mit unserer Arbeit unterstützen wir die Schüler- und Lehrerschaft und können so einen Beitrag zum Erhalt und Förderung eines guten Schulklimas leisten.
Die Zusammenarbeit mit Lehrern und Schülern ist durch ein vertrauensvolles und respektvolles Miteinander gekennzeichnet. Unsere Beteiligung wird von der Schulgemeinschaft ausdrücklich gewünscht und willkommen geheißen.

Wer sind wir?

Unser SER setzt sich aus den vorsitzenden und den stellvertretenden gewählten Klasseneltern-Sprecherinnen und -Sprechern aller Schülerinnen und Schüler der Schillerschule zusammen, insgesamt somit ca. 70 Eltern.

Aus unserer Mitte wählen wir

Für die FKs sowie den Schulvorstand können sich auch Eltern wählen lassen, die dem Gremium des SER nicht angehören, aber Interesse haben, sich in den FKs und im Schulvorstand einzubringen.

Die Termine für die Wahlen werden rechtzeitig bekannt gegeben, FK-Vertreter werden turnusmäßig auf der 1. SER-Sitzung eines Schuljahres benannt.

SER-Vorstand, hintere Reihe (von links nach rechts): Martin Sorgatz, Frank Gremme, Markus Gehnen, René Weiske;
vordere Reihe (von links nach rechts): Belgin Zaman, Ines Diehl, Daniela Heller-Schenck

Euer SER-Vorstand in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21:

  • Markus Gehnen (Vorsitzender), 11d
  • Ines Diehl, 9a
  • Frank Gremme, 9c
  • Daniela Heller-Schenck, 7c
  • Martin Sorgatz, 9a
  • Rene Weiske, 11b
  • Belgin Zaman, 7b

(Klassenangaben n. Stand SJ 2019/20)

Wie arbeiten wir?

Wir treffen uns meist zweimal im Halbjahr um Aktuelles, Strategisches und Organisatorisches zu besprechen.

Die SER-Sitzungen sind für alle Eltern offen, also nicht nur für gewählte Elternvertreter. Die nicht als Klassenelternvertreter gewählten Eltern sind jedoch nicht abstimmungsberechtigt.

Die Schulleiterin, Frau Günther, besucht uns zu Anfang jeder SER-Sitzung, um wesentliche Neuigkeiten und/ oder Veränderungen mitzuteilen, unseren Rat einzuholen, aber auch um für unsere Mitarbeit in speziellen Arbeitskreisen zu werben.

Wie tauschen wir Informationen aus und wie sind wir erreichbar?

Über die Internetplattform IServ, zu der jedes Mitglied des SER Zugang erhält, werden Informationen ausgetauscht und eine schnelle Kommunikation möglich gemacht.
Jeder, der bei uns Rat sucht, Anregungen hat oder seine Mitarbeit anbieten möchte, ist uns herzlich willkommen.

Zu erreichen sind wir am besten per Email

Wie kann man sich in der Elternarbeit engagieren?

Hier gibt es mannigfaltige Betätigungsmöglichkeiten. Zunächst gibt es die Möglichkeit, sich an internen Arbeitsgruppen zu beteiligen (z. B. Schulprogramm, IT-Arbeitskreis, Mensaausschuss etc.).

Darüber hinaus bietet beispielsweise die Mitarbeit im Cafeteria- und Mensateam beste Einblicke in das Schulleben und die Möglichkeit, in Kontakt mit allen Schulbeteiligten zu treten.

Ein weiteres Betätigungsfeld bietet der Verein der Freunde der Schillerschule (VFS). Unser Ziel ist es, alle Schulbeteiligten zu Vereinsmitgliedern zu machen, denn leider fehlt es oft an öffentlichen finanziellen Mitteln.

Viele Projekte an der Schule sind nur mit Hilfe der Unterstützung des VFS realisierbar. Beispiele für Projekte, die ohne Unterstützung des VFS nicht möglich gewesen wären, sind die Eröffnung des Oberstufencafés im Mensaneubau von 2011, der neue Soccerground und die Ausstattung der Schillerschule mit interaktiven Tafeln.

Wir freuen uns auf Eure Mitarbeit - denn Elternengagement ist gefragter denn je!

 

Allgemeine Informationen zur Elternarbeit an den niedersächsischen Schulen gibt es vom Landeselternrat Niedersachsen unter folgendem Link.